Costa Rica - Finca Oasis

Wiederaufforstungsprojekt

Willkommen auf der Finca Oasis! Dieser natürlich aussehende Regenwald ist eigentlich das Ergebnis eines einzigartigen Projektes, das 2004 gestartet wurde, um zu ermitteln, ob und wie die ausgelaugte Landschaft aufgeforstet werden kann, sodass Tiere, wie Vögel und Fledermäuse etc. zurück in dieses Gebiet kommen. Die meisten Bäume, die man hier sehen kann - über 8000 von ihnen - wurden einzeln ausgesucht und einzeln gepflanzt! Das Land ist nun ein lebhafter und aktiver Regenwald, ein neues Zuhause für viele Vögel, Fledermäuse, Säugetiere, Fische und gleichzeitig eine lebende Baumschule!

2004 waren die 10 Hektar zu 90% verwahrloste Weide und die restlichen 10%, die Gebiete nahe den Flüssen, waren zwar Primärregenwald, aus dem aber alle wertvollen Bäume abgeholzt wurden. Mit dem Kauf wurde beschlossen, das Gebiet aufzuforsten, um dem Prozess der natürlichen Regeneration einen Schubs zu geben. Außerdem sollte eine nachhaltige, wirtschaftlich realisierbare Alternative zu Regenwaldrodung und den daraus resultierenden traditionellen Landwirtschaftsformen entwickelt werden.

Zeitleiste

September 2004: Erwerb von fast 100 000 m² verkümmerten Landes. Das Land war durch Hügel und Flüsse in sechs Felder unterteilt, die zum Teil auch die Grenze des Grundstücks markieren. Es wurde die Entscheidung getroffen, dass genug natürlicher Wald (ungefähr 1000 Bäume) und angegliederte Bienen übrig geblieben waren und dass das Land nahe genug am Arenal Nationalpark lag, um einen ernsthaften Versuch zu unternehmen, den Teil eines Ökosystems zu rekreieren.

 

Anfang 2005 bis Ende 2010: In dieser Zeit wurden ungefähr 1000 Bäume pro Jahr gepflanzt, die den Kern des gesamten neuen Waldes bilden und die 1000 bestehenden Bäume ergänzen. Jedes Jahr wurde eines der sechs Felder bepflanzt. Einige der Kosten wurden von der Regierung gedeckt, um Anreiz zur Aufforstung zu geben.

 

2010 bis 2011: Nachdem der Hauptteil der Bäume gepflanzt worden war, fuhren wir fort, Tausende kleinere Bäume und Palmen des Unterholzes zu pflanzen. Heute sind in der Finca Oasis fast 300 Baumarten dokumentiert. Stellen Sie sich einmal vor, für ungefähr vier Jahre etwa 8000 Bäume auf diesem Land umherzutragen, jeden zu pflanzen und zu beschützen. 

 

2011: Die Finca Oasis wurde strukturiert und ein "rancho" für die Lagerung von Trocknung von Holz wurde gebaut. Dafür wurde ausschließlich selbst produziertes Holz verwendet. Zudem wurde ein Heilpflanzengarten angelegt, um das Wissen über diese Pflanzen zu bewahren und vorzuführen.

 

2012: Pfade wurden auf dem Gelände angelegt, um den Zugang zu erleichtern.

 

2013: neue "würgende" Feigenbäume wurden in der Nähe des Flusses entdeckt. Zudem wurde eine Baumschulenartige Struktur ausgebaut, um die verschiedenen Pflanzen zu vermehren und auch um Gemüse anzubauen.

 

2014: Einrichtungen für Besucher wurden gebaut, unter anderem ein großes "rancho", eine Küche, Toilletten und flachere Pfade. Zusätzlich wurden 2 Lagunen angelegt, um mehr Lebensraum für Wassertiere zu bieten.

 

 

Die Zahl aller Tiere und Pflanzen steigt ununterbrochen an.

F.A.W.N. bei Google+
F.A.W.N. Youtube-Kanal
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Anschrift

First Aid for Wonderful Nature (F.A.W.N.) e.V.

Gubener Str.36
03149 Forst / Lausitz

 

E-Mail: Zu finden unter diesem Link

Vereinsregistereintrag: VR 1812 CB 

Gemeinnützig und besonders förderungswürdig laut Finanzamt Cottbus, St.-Nr.: 056/140/09057 anerkannt.

1. Vorstandsvorsitzender /Öffentlichkeitsarbeit:             Ralph Scheel

2. Vorstand / Kassenwart/ Buchhaltung: Andreas Ernst

3. Pädagogischer Beirat / Projektverantwortlicher Panama: Jörn Ziegler

Kontakt

Rufen Sie uns an:
+49 (0) 3562 / 691278
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

Hier klicken

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© First Aid for Wonderful Nature (F.A.W.N.) e.V. Deutschland 2017