Tapire in Zentralamerika

Erforschung des Regenwaldes, bedrohter Tierarten und den Ureinwohnern zu helfen

 

 

Im Forster Stadtkanal (Kalenderwoche 14 - April 2019)

Die ersten Kamerafallen wurden im Dezember 2018 gesichtet. 3 Tapire konnten anhand von unterschiedlichen Fellstruckturen, Narben oder markante Punkten gesichtet werden. Ein großer Erfolg. Jetzt kann eine wissenschaftliche Feldarbeit (Monitoring) beginnen. Auch der Jaguar ist dort.

Mehr Infos von unserer 1. Expedition "Auf der Spur des Tapirs" im indigenen Gebiet der Naso in Panama mit unserer Biologiepraktikantin Fiona Fischer, die die ersten 4 Kamerafallen gesetzt hat, bei der 3 tägigen Expedition tief im internationalen Park La Amistad, auf der panamesischen Seite.(September 2018)

Ich bin Alexandra Müser. In meinem Blog halte ich euch auf den Laufenden über meine Forschung. Es geht um Tapire, den Regenwald und die Ureinwohner Zentralamerikas. Für dieses Projekt brauche ich Eure finanzielle Unterstützung.

F.A.W.N. bei Google+
F.A.W.N. Youtube-Kanal
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Anschrift

First Aid for Wonderful Nature (F.A.W.N.) e.V.

Gubener Str.36
03149 Forst / Lausitz

 

E-Mail: Zu finden unter diesem Link

Vereinsregistereintrag: VR 1812 CB 

Gemeinnützig und besonders förderungswürdig laut Finanzamt Cottbus, St.-Nr.: 056/140/09057 anerkannt.

1. Vorstandsvorsitzender /Öffentlichkeitsarbeit:             Ralph Scheel

2. Pädagogischer Beirat / Projektverantwortlicher Panama: Jörn Ziegler

Kontakt

Rufen Sie uns an:
+49 (0) 3562 / 6977800
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

Hier klicken

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© First Aid for Wonderful Nature (F.A.W.N.) e.V. Deutschland 2001 - 2019